Tanja

26 Juni 2024

Keine Kommentare

win3 – 3 Generationen im Klassenzimmer

Der Elternrat machte mit einem Flyer und Beiträgen im «Jegenstorfer» auf das Angebot von Pro Senectute Kanton Bern «win3 – drei Generationen im Klassenzimmer» aufmerksam. Dieses Projekt fördert den Kontakt, den Austausch und das Verständnis zwischen den Generationen. Ältere Menschen übernehmen dabei vielfältige Aufgaben in der Schule oder im Kindergarten und leisten so einen wertvollen Beitrag zum Schulalltag.

Weitere Informationen zu diesem Angebot findet ihr auf der Homepage. Zudem könnt Ihr Seniorinnen und Senioren in eurem Umfeld auf dieses Angebot aufmerksam machen. Die Schule Jegenstorf würde sich über zusätzliche Unterstützung von interessierten älteren Menschen (ab 60 Jahren) in den Klassen freuen.

Mehr dazu unter: Pro Senectute Kanton Bern – Generationen im Klassenzimmer.

 

INFORMATIONEN VON PRO SENECTUTE

 

«win3» ist ein Angebot von Pro Senectute Kanton Bern.
Der regelmässige Kontakt zwischen den Generationen soll zu mehr Verständnis für die unterschiedlichen Lebensalter
führen und erfahrbar machen, dass alle Beteiligten voneinander lernen und sich gegenseitig bereichern können. Die freiwillig engagierten älteren Menschen besuchen regelmässig eine
Schulklasse. Vielseitige Einsatzmöglichkeiten gibt es auf allen Stufen der Volksschule im Kanton Bern. Unterstützung beim Rechnen und Lesen sind ebenso gefragt wie Erzählungen aus dem eigenen Leben.

Die Freiwilligen verbringen pro Woche zwischen zwei bis vier Stunden im Klassenzimmer und übernehmen Aufgaben, welche ihren Fähigkeiten und
Interessen entsprechen. Die Verantwortung liegt jederzeit bei der Lehrperson, es sind keine pädagogischen Vorkenntnisse notwendig. Die freiwillig und unentgeltlich im Einsatz stehenden älteren Menschen unterscheiden sich klar von bezahlten Hilfslehrkräften.

Organisation des Angebotes
Pro Senectute ist Anlaufstelle für alle interessierten älteren Menschen und Schulleitungen. In einem persönlichen Gespräch werden die Rahmenbedingungen erläutert, respektive das Angebot an der Schule vorgestellt. Pro Senectute vermittelt passende Einsatzplätze, so dass die Ressourcen der Freiwilligen sinnvoll genutzt werden können.
Als Mitglied von benevol Schweiz betreut Pro Senectute ihre Freiwilligen nach geltenden Standards. Die älteren Menschen sind haftpflicht- und unfallversichert und erhalten eine pauschale Entschädigung für ihre Fahrkosten.

Ältere Menschen übernehmen vielfältige Aufgaben in der Schule und leisten somit einen wertvollen Beitrag an die Gesellschaft. Sie lernen dabei selbst immer wieder
Neues, indem sie einen Einblick in die Lebenswelten der Lehrpersonen sowie der Kinder und Jugendlichen erhalten. Kinder und Jugendliche können vom Erfahrungswissen und der erweiterten
Weltsicht der älteren Menschen profitieren. Sie erleben Beziehung und treffen auf jemanden, der ein offenes Ohr für sie hat. Durch den regelmässigen Kontakt können sie ein differenziertes Altersbild entwickeln.

Lehrpersonen werden durch die Lebenserfahrung und den Wissensschatz der älteren Menschen bereichert. Sie erfahren direkte Unterstützung im Unterricht und erhalten so die Möglichkeit, alternative Unterrichtsformen umzusetzen.